Suche

Wie breitet sich Wärme aus.

Konvektion und Strahlungswärme.
Für jede Aufgabe das passende System.

Wärme über die Luft verteilen nennen wir Konvektion. Das kennen wir von den Heizkörpern im Büro und von der Autoheizung.


Ideal für große Räume und wenn es schnell gehen soll und billig sein muss. Wenn nur die Nachteile nicht wären: Warme Luft steigt nach oben und staut sich nutzlos unter der Decke. Energie wird regelrecht verschleudert. Ein heißer Kopf und kalte Füße sind garantiert.


Mit der Luft bewegt sich auch der Hausstaub. Allergiker: Bitte Vorsicht! Stickige, staubige, trockene Luft, meistens viel zu heiß. Sie trocknet die Atemwege aus. Erkältungserreger haben ein leichtes Spiel.


Darum meinen wir: Konvektion muss sein, aber nur wenn es nicht anders geht.


Denn es gibt noch eine andere Art zu heizen: Strahlungswärme.
Das ist die Wärme, die jeder von der Sonne kennt. Wir spüren sie auf der Haut, nicht in der Nase. Strahlungswärme geht unter die Haut. Sie durchwärmt den  ganzen Körper bis zur Seele. Die Raumluft lassen wir dabei frisch und sauber, so wie Kenner es mögen. Fachleute sind sich einig: Diese Art zu heizen ist gesünder, sparsamer und bekömmlicher.


creatherm hilft Ihnen, mit unseren Öfen den Weg für maximale Strahlungswärme zu finden. Ihr Sonnenbad für jeden Wintertag!


>> Grafik vergrößern

Im Beratungsgespräch erklären wir Ihnen die verschiedenen technischen Möglichkeiten und wählen gemeinsam die optimale Lösung aus.

So viel Strahlungswärme wie möglich, so viel Konvektion wie nötig. So optimieren die Verteilung der Ofenwärme.